UWG Unabhängige Wählergemeinschaft Grevenbroich
menu
04.03.2019
Kategorie: Presse

Ratsmitglied Hildegard Florack geht nach 25 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand

Mit dem 1. März 2019 verabschiedet sich Hildegard Florack nach 25 jähriger Arbeit im Rat und in verschiedenen Ausschüssen in den wohlverdienten Ruhestand. Aus einer Bürgerinitiative gegen eine geplante Müllverbrennungsanlage heraus wurde vor rund 25 Jahren die UWG gegründet. Als ein Gründungsmitglied hat Hildegard Florack den Weg der UWG maßgeblich und entschieden mitbestimmt. Neben ihrer langjährigen Arbeit als Fraktionsvorsitzende der UWG im Rat der Stadt Grevenbroich, hat sie sich als sachkundige Bürgerin ebenso um die Belange der Stadt Grevenbroich im Rhein-Kreis Neuss gekümmert. Wichtig waren und sind ihr die Anliegen der Bürger. Ob es sich um einen klappernden Kanaldeckel oder um einen verschmutzten Verkehrsspiegel handelte, Hildegard Florack war immer ansprechbar und um eine unkomplizierte Lösung bemüht. Nicht nur die kleineren Probleme vor Ort waren ihr wichtig, sondern sie stand auch im regen Austausch mit den Führungsspitzen der großen Konzerne in Grevenbroich. Die Probleme des Kohleausstiegs hat Hildegard Florack sehr früh erkannt und stets ihre eigene Fraktion, als auch die politischen Mitstreiter darauf hingewiesen - Grevenbroich dürfe hier aus wirtschaftlicher Sicht nicht zurückfallen, so ihr Credo. Für solche, wichtigen Gespräche nutzte sie meist ihren heimischen Wintergarten. Hier wurde auch so manches Mitglied der Wählergemeinschaft geworben oder auch zum klärenden Gespräch gebeten, wobei die Gesprächskultur stets hart aber fair war.