UWG Unabhängige Wählergemeinschaft Grevenbroich
menu
09.11.2018
Kategorie: Anträge

Lärmpegelmessung auf der L 116

Antwort der Verwaltung in der Bauausschussitzung vom 08.11.2018

Der Rat beauftragt die Verwaltung, eine Lärmpegelmessung auf der L 116 in Höhe der Ortslage Gustorf/Gindorf vornehmen zu lassen.

 

Begründung:
 
Die Antwort vom 24. August, welche in der o.g. Bauausschusssitzung zur Kenntnisnahme vorgelegt wird, ist absolut unbefriedigend. Die Verwaltung verweist auf ein Schreiben des Ministeriums für Verkehr des Landes NRW vom 08.06.2018 und leitet daraus ab, dass keine Maßnahmen zu ergreifen sind.

Die Anwohner in Gustorf/Gindorf sind der Ansicht, dass die Verkehrsbelastung auf der L 116 ein Stadium erreicht hat, welches einen dringenden Handlungsbedarf auslöst.
So ist die erwartete Verkehrsentlastung durch die Inbetriebnahme der A 44 n bisher nicht feststellbar. Vielmehr hat nach Meinung der Anwohner der Verkehr sogar noch zugenommen.

Die Antwort der Stadt geht davon aus, dass seitens des Verkehrsministeriums und des Landesbetriebes Straßenbau keiner Lärmsanierung an der L 116 zugestimmt werden wird.

Die Anwohner und auch die UWG-Ratsfraktion sind jedoch der Ansicht, dass gemessene Lärmpegel von durchschnittlich 60 dB(A) am Tag und  50 dB(A) in der Nacht, das zumutbare Maß von 55 dB (A) am Tag und 40 dB(A) in der Nacht für Allgemeine Wohngebiete, übersteigen. Nach Kenntnis der UWG handelt es sich hier sogar um ein reines Wohngebiet, bei dem die Grenzwerte noch jeweils um 5 dB(A) niedriger sind.

Die Messungen wurden im Abstand von ca. 350 Metern von der L 116 vorgenommen
Eine weitere am 06.11.2018 um 11.41 Uhr vorgenommene Messung hat eine Lärmpegelbelastung von 70,5 dB(A) ergeben. Bei einer Messdauer von 7 Minuten und 25 Sekunden wurde ein Durchschnittswert von 64,6 dB(A) ermittelt.

Bei vorherigen Messungen wurden beim Vorbeifahren von bestimmten Fahrzeugen sogar Spitzenwerte von 90 dB(A) gemessen.


Die Dokumentation der Messung vom 06.11.2018 ist dem Antrag beigefügt.